Bestattungshaus Leben und Abschied - Rotenburg - Bremervörde

Trauerbegleitung - Trauer bei dem Verlust eines geliebten Menschen -

Wenn ein geliebter Mensch uns für immer verlässt, müssen wir einen Weg finden, mit diesem Verlust umzugehen.

Trauer ist immer genauso individuell wie der Mensch selbst. Es gibt keine Regeln über das „wie“ oder wie lange getrauert wird. Man spricht von Phasen der Trauer, die wir durchleben, auch wenn nicht immer alle, oder in einer bestimmten Reihenfolge durchlebt werden.

Es gibt unterschiedliche mögliche soziale, psychische, körperliche und geistige Reaktionen eines Betroffenen auf einen Verlust, die Liste ist vielfältig (nähere Infos auf Nachfrage).Ist ein Mensch in der Lage, den Verlust selbständig zu verarbeiten, werden diese Reaktionen sich, von stark in den ersten Tagen und Wochen, zu immer weniger mit der Akzeptanz des Verlustes zeigen.

Ob das einem Betroffenen eigenständig möglich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel:

  • in welcher Beziehung stand er zum Verstorbenen
  • die Umstände des Todes
  • wie ist die persönliche Situation und Geschichte des Hinterbliebenen
  • Wie ist die persönliche Einstellung zum Tod,
  • glaubt er z.B. an Reinkarnation
  • gibt es Menschen im Umfeld des Betroffenen,
  • die bereit sind diesen zu Unterstützen
  • ist der Trauernde überhaupt in der Lage sich anderen zu öffnen
  • vor welche zusätzlichen Probleme wird er durch den Verlust
  • gestellt (Verlust der Wohnung oder des Arbeitsplatzes)
  • gibt es eine finanzielle Absicherung
  • wie ist der gesundheitliche Zustand des Hinterbliebenen

Verschiedene Umstände können dazu führen, dass der Betroffene nicht akzeptieren will, dass der geliebte Mensch nicht wiederkommt und er sich ein neues, eigenes Leben, ohne den Verstorbenen aufbauen muss. Der Verlust wird verleugnet die Trauerreaktion verlängert und die nötige Trauer nicht gelebt. Menschen, die in ihrer Trauer festhängen, sind anfälliger für Krankheiten und haben allgemein Schwierigkeiten wieder in ein normales Leben zurück zu kehren.

Aber getrauert werden kann auch bereits vor dem Ableben eines Angehörigen, z.B. wenn jemand so schwer erkrankt ist, dass der Zeitpunkt des Todes absehbar ist.m Hilfen für Trauernde können unterschiedlich aussehen und was für den Einzelnen das Richtige ist, kann nur jeder für sich entscheiden. Nachfolgend ein Einblick, wie Ihre persönliche Hilfe bei mir aussieht!

Trauerbegleitung

  • persönliche Unterstützung und Begleitung durch Gespräche und Dasein
  • Hilfe bei der Organisation des Alltags
  • Lösungen für körperliche und psychische Probleme finden
  • Beistand bei der Abwicklung möglicher Behördengänge,
  • Bank-, Mieter-, Vermietergespräche o.ä.
  • den Weg der Trauer begleiten

Anschließendes oder integriertes Trauercoaching

  • Ihren Weg zur Akzeptanz des Todes des Verstorbenen finden
  • Erkennen lernen, wie Sie Ihr Leben ohne den Verstorbenen führen wollen
  • Achtsamkeit mit sich selbst lernen
  • Definieren Ihrer Ziele und deren Umsetzung


Sehr gerne stehe ich Ihnen und Ihren Angehörigen telefonisch und online (auf besonderen Wunsch auch persönlich) zur Seite.

Herzlichst
Helga Gieschen
Trauerbegleitung / Trauercoaching / Trauergruppen

Festnetz: 04284-926204  •  Mobil: 0179-2660846
E-Mail: info(at)trauerbegleitung-gieschen.de
Web: www.trauerbegleitung-gieschen.de

Für Informationen zu Ablauf und Preise sprechen Sie mich bitte an.

Bestattungshaus Leben und Abschied

Bestattungshaus
Leben und Abschied

Bünteweg 1
27404 Zeven
Tel: 04281 - 22 72

Albrecht
Bestattungshaus
Leben und Abschied
Dorfstraße 32
27404 Heeslingen-Boitzen
Tel. 04287 - 501

Henne
Bestattungshaus
Leben und Abschied
Hindenburgstraße 53
27442 Gnarrenburg
Tel. 04763 - 25 24 79